magnetothérapie_image1-570x321.jpg

Magnetfeld
therapie

Die Magnetfeldtherapie sollte grundsätzlich in Form einer kurartigen Serie von mindestens 10 Behandlungen angewendet werden. Pro Sitzung sind mit ca. 30 Minuten zu rechnen.

Einzelbehandlungen sind nur in wenigen Ausnahmefällen medizinisch sinnvoll. Bei den meisten Fälllen kommt es schon nach wenigen Behandlungen zu einer spürbaren Verbesserung der Beschwerden. Die Häufigkeit der Behandlung richtet sich nach den Beschwerden, sollte jedoch etwa 2-3 mal wöchentlich betragen.



Die Magnetfeldtherapie hilft bei folgenden Erkrankungen:

  • Kopfschmerzen

  • Allen Rheumatischen Beschwerden

  • Kreuzschmerzen, Verspannungen

  • Muskelschmerzen

  • Gonarthrose (schmerzhafte Abnutzung der Knieknorpel)

  • Coxarthrose (schmerzhafte Abnutzung der Hüftknorpel)

  • Knochenheilungsstörungen

  • Nach Knochenbrüchen

  • Schlafstörungen

  • Überlastungszuständen (körperlich & psychisch)

  • Wetterfühligkeit, Stimmungslabilität

  • Kreislauflabilität

  • Migräne

  • Asthma bronchiale

  • Trigeminusneuralgie

  • Neuralgie nach Gürtelrose